Neue Spoofing-Schwachstelle im Internet Explorer

05.04.06 Eine neu entdeckte Spoofing-Lücke im Internet Explorer kann zum Phishen ausgenutzt werden.

Die Adresse in der Adresszeile des Browsers wird dabei über eine manipulierte .swf Datei geändert. Zur Zeit gibt es keinen Patch gegen diese Lücke, Nutzern des Internet Explorer bleibt nur, Active Scripting zu deaktivieren.

Weitere Informationen auf derkeiler.com: Another Internet Explorer Address Bar Spoofing Vulnerability